Künstlerische Leitung

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird eine künstlerische Leitung in freiberuflicher Tätigkeit für das Landesjugendjazzorchester Hamburg gesucht.

Aufgaben und Leistungen

  • zweimal Probevorspiele pro Jahr in Hamburg
  • Leitung von drei ca. 1-wöchigen Arbeitsphasen in Hamburg
  • mindestens 8 Konzerte pro Jahr
  • 4 Workshops zusammen mit Hamburger Schul-Bigbands
  • zusätzliche Sonderprojekte wie CD-Aufnahmen, Tourneen etc.
  • Nachwuchsförderung und Vernetzung mit allen relevanten Institutionen, 
    Vereinen und Beteiligten in Hamburg
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Bigband in Zusammenarbeit 
    mit dem Landesmusikrat Hamburg e. V.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Musik-/Dirigierstudium oder eine entsprechende Praxisqualifikation
  • Erfahrung in der Bigbandarbeit, auch im Nachwuchsbereich
  • Freude am Umgang mit jungen talentierten Nachwuchstalenten
  • fundierte Repertoirekenntnisse im gesamten Spektrum der Bigbandliteratur
  • eigene Kompositionen/Arrangements für Bigbands

Weitere Infos unter https://www.lmr-hh.de/ausschreibung-kuenstlerische-leitung-m-w-d-als-freie-r-mitarbeiterin/.

 


lars seniuk

Von 2014 bis 2020 war Lars Seniuk, der als einer der herausragendsten deutschen Komponisten und Dirigenten gilt, der künstlerische Leiter des Landesjugendjazzorchester Hamburg.

Seniuk studierte nach einer klassischen Trompeten-Ausbildung bei Prof. Hans-Jörg Packeiser und einem Trompeten-Jungstudium Jazz-Trompete am Jazz-Institut Berlin (UdK Berlin und HfM „Hanns Eisler“ Berlin) sowie Jazzkomposition, klassische Komposition und Neue Musik an der HfMT Hamburg. Anschließend absolvierte er ein Master-Studium in Jazzkomposition, klassischer Komposition und Neuer Musik an der HfMT Hamburg.

Lars Seniuk war bereits in jungen Jahren Mitglied der Landesjugendjazzorchester Hamburgs und Schleswig-Holsteins und wurde bereits mit 17 Jahren Mitglied im Bundesjazzorchester. Er spielte mit zahllosen Großformationen wie NDR Bigband und dem Global Music Orchestra sowie zahlreichen Combos und eigenen Projekten in den verschiedensten Stilen zwischen traditionellem Jazz, Bebop und Avantgarde-Jazz mit Einflüssen aus mikrotonaler Musik und Neuer Musik.

Tourneen führten Seniuk durch ganz Deutschland sowie unter anderem als musikalischen Botschafter des Goethe-Instituts in verschiedene europäische Staaten, nach China sowie in die USA (als Preisträger der International Made In New York Jazz Competition).

2005 gründete Lars Seniuk im Alter von 16 Jahren seine erste eigene professionelle Bigband. Seniuk ist künstlerischer Leiter des New German Art Orchestra, dessen Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet zusammenkommen und mit dem er 2015 das von Presse und Kritikern hochgelobte Album „Pendulum“ veröffentlichte („ein fesselnder Hörgenuss“, Jazz Podium; „Moderner Bigband-Jazz auf Spitzenniveau“, SWR), das in der Kategorie „Bigband-Album des Jahres“ für den ECHO Jazz 2016 nominiert wurde. (www.newgermanartorchestra.de). Außerdem arbeitet er als Komponist und Dirigent regelmäßig mit der hr-bigband, der NDR Bigband und der WDR Big Band.

Der von der Presse als „Überflieger“ (Hessischer Rundfunk, SWR) und „Tausendsassa“ (Deutschlandfunk) betitelte Musiker lehrt an den Musikhochschulen in Frankfurt am Main, Hamburg und Weimar, unterrichtet MusikstudentInnen sowie professionelle MusikerInnen aus ganz Deutschland, u.a. mehrere Trompeter der Hamburger Philharmoniker und der Hofer Symphoniker, und gibt Jazz-, Bigband- und Bigbandleiter-Workshops.

Im Oktober 2015 gründete Lars Seniuk die gemeinnützige Initiative Miteinander durch Musik e.V., die nachhaltig vernetzt mit Institutionen wie Universitäten, Musikhochschulen, Musikschulen, Stiftungen und Freiwilligen bundesweit Musikprojekte für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene ehrenamtlich initiiert, durchführt und unterstützt und sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit engagiert (www.miteinanderdurchmusik.de).

Um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen, verwenden wir Cookies. Die von uns verwendeten Cookies sind Session-Cookies. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs wieder gelöscht. Unsere Datenschutzangaben finden Sie im Impressum.

Ich akzeptiere die Nutzung von Cookies auf dieser Seite.